Was kostet eine Website in der Schweiz? - Preisvergleich 2024 [Statistik]

Meine Marktanalyse von 36 Schweizer Webdesign-Agenturen zeigt, wie viel du 2024 für eine Website bezahlen musst.
Veröffentlicht am
2024-06-28
20 min.

Fragst du dich, wie viel eine Website in der Schweiz im Jahr 2024 wirklich kostet?

In unserem Blogbeitrag haben wir die Preise von 36 Schweizer Webdesign-Agenturen analysiert und geben dir einen detaillierten Überblick über die Kosten und Faktoren, die den Preis einer Website beeinflussen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach meiner Analyse von 36 Schweizer Webagenturen liegen die Stundenansätze zwischen CHF 120 und CHF 250.

  • Onepager sind ab CHF 500 erhältlich, einfache Websites für kleine Unternehmen mit bis zu 10 Seiten sind ab CHF 900 erhältlich, komplexere Websites, abgestimmt auf die Zielgruppe des Unternehmens, sind ab CHF 7'500 erhältlich und Webplattformen sind ab CHF 30'000 erhältlich.

  • Unternehmen, geben monatlich CHF25 bis CHF 250 für die Wartung einer einfachen bis komplexeren Website aus.
Inhaltsverzeichnis

Mein Vorgehen bei der Analyse

Um die Daten für die Studie zu erhalten, habe ich per Google Suche mit dem Keyword “Webagentur Schweiz” die 100 bestplatzierten Webagenturen auf Google analysiert.

Zusätzlich bin ich zwei Agenturverzeichnisse durchgegangen und habe 61 weitere Agenturen gefunden.‍ Von den insgesamt 161 analysierten Agenturen, konnte ich von 36 konkrete Preise ableiten.

Die meisten Webagenturen haben keine Preise angegeben, was darauf zurückzuführen ist, dass die Kosten einer Website von vielen Faktoren (siehe unten) abhängig sind.‍

Einige Agenturen haben ihre Stundensätze in den AGBs und anderen Unterseiten versteckt. Die Stundensätze konnte ich mittels Google Suche: "site:beispiel-agentur.ch CHF" und "site:bespiel-agentur.ch stundenansatz" herausfinden.

Dennoch, die Frage nach den Kosten einer Website lassen sich nicht pauschal beantworten, denn sie ist in etwa gleich wie die Frage: wie viel kostet ein Haus?

Auch der Preis eines Hauses hängt von zahlreichen Faktoren wie Lage, Quadratmeter und Ausstattung ab und kann deshalb nicht pauschal beantwortet werden. Dennoch können ähnliche Immobilien verglichen werden, wie z.B. eine Wohnung mit 3.5 Zimmern oder ein Haus mit 6 Zimmern.

Bei einer Website ist die Ausgangslage ähnlich. Es gibt zahlreiche Faktoren wie:

  • Anzahl Seiten (Onepager, 10 Seiten oder 1'000 Seiten?)
  • Funktionen (Buchungstools, Kalenderintegration, Newsletter)
  • Schnittstellen (CRM, ERP, etc.)
  • Inhalte (selbst schreiben oder erstellen lassen)
  • Fotos und Videos (Stock Fotos, professionelles Fotoshooting, Anzahl Fotos)
  • Design (Motion Design, 3D Design, Grafikdesign)
  • CMS (WordPress, Webflow, Framer, TYPO3, etc.),

welche alle einen direkten Einfluss auf die Kosten einer Website haben. 

Dennoch, eine Website in der Schweiz zu erstellen, war wohl noch nie so erschwinglich wie im Jahr 2024. Dies verdanken wir neuartigen Technologien wie künstlicher Intelligenz (AI) , welche das Erstellen von Websites und Inhalten wesentlich effizienter gemacht haben.

Stundenansätze von Schweizer Webagenturen

  • Stundenansätze von Webagenturen beginnen ab CHF 120. Dabei liegen die Stundenansätze zwischen CHF 120 bis CHF 250 pro Stunde in der Schweiz.
  • Durchschnittlich liegt der Stundensatz von einer Webagentur bei CHF 166.
  • Es standen 10 Datenpunkte für diese Auswertung zur Verfügung

Zur visuellen Veranschaulichung der Daten, dient die nachfolgende Grafik:

Preisbeispiele für Websites in der Schweiz

Um die verschiedenen Kosten besser miteinander zu vergleichen, habe ich die Angebote in Website-Typen unterteilt:

Was kostet ein Onepager?

  • Onepager Angebote von Agenturen beginnen ab CHF 500. Dabei verlangen Webagenturen für einen Onepager zwischen CHF 500 bis CHF 3'000.
  • Im Durchschnitt kostet ein Onepager CHF 1'200.
  • Es standen 22 Datenpunkte für diese Auswertung zur Verfügung

Zur visuellen Veranschaulichung der Daten, dient die nachfolgende Grafik:

Merkmale eines Onepagers

Ein Onepager ist eine einzige, durchgehend gestaltete Website, die alle relevanten Informationen linear und übersichtlich präsentiert, um dem Nutzer ein einfaches und interaktives Erlebnis ohne Seitenwechsel zu bieten.

  • Anzahl Seiten: 1
  • Inhalte: Texte und Bilder werden meist vom Kunden bereitgestellt. Im oberen Preissegment werden die Inhalte von der Agentur erstellt.
  • Design & Entwicklung: Die Agentur wählt eine passende Vorlage für den Onepager aus. Im oberen Preisbereich wird ein individuelles Design erstellt.
  • Funktionen: Keine komplizierte Funktionen, einfache Funktionen wie Online Buchungen oder eine Newsletter Integration.
  • Wartungsaufwand: Gering, ab CHF 300 pro Jahr mit Hosting und Plugins.

Für wen ist ein Onepager ideal?

  • Kleine Unternehmen: Gut geeignet für kleine Unternehmen, die eine einfache Online-Präsenz wünschen, um bestehende Kunden über Angebote und das Unternehmen zu informieren.
  • Startups und neue Geschäftsideen: Als Startpunkt für neue Unternehmen, um eine erste Online-Identität zu etablieren, ohne sofort in komplexe Web-Lösungen zu investieren.
  • Visitenkarte im Internet: Für diejenigen, die zu einem Einstiegspreis minimale Online-Sichtbarkeit suchen.

Was kostet eine einfache Unternehmenswebsite?

  • Einfache Unternehmenswebsiten von Webagenturen beginnen ab CHF 900. Dabei liegen die Preise zwischen CHF 900 bis CHF 6'400.
  • Im Durchschnitt kostet eine einfache Unternehmenswebsite CHF 3'100.
  • Es standen 33 Datenpunkte für diese Auswertung zur Verfügung

Zur visuellen Veranschaulichung der Daten, dient die nachfolgende Grafik:

Merkmale einer einfachen Unternehmenswebsite

Eine einfache Unternehmenswebsite, für Einzelfirmen und kleine Unternehmen, besteht typischerweise aus 4-10 Unterseiten, wird oft mit Vorlagen erstellt und bietet grundlegende Funktionen ohne komplexe Schnittstellen.

  • Anzahl Seiten: 1-10
  • Inhalte: Texte und Bilder werden meist vom Kunden bereitgestellt. Im oberen Preissegment werden die Inhalte von der Agentur erstellt.
  • Design & Entwicklung: Die Agentur wählt eine passende Vorlage für die Website aus. Im oberen Preisbereich, wird ein individuelles Design erstellt.
  • Funktionen: Keine komplizierte Funktionen, einfache Funktionen wie Online Buchungen oder eine Newsletter Integration.
  • Wartungsaufwand: Gering, ab 600 CHF mit Hosting und Plugins pro Jahr.

Für wen ist einfache Unternehmenswebsite ideal?

  • Einzelfirmen und kleine Unternehmen: Bietet eine grundlegende Online-Präsenz, um das Unternehmen und seine Angebote vorzustellen.
  • Unternehmen mit begrenztem Budget: Ideal für diejenigen, die zu einem erschwinglichen Preis online sichtbar sein möchten.
  • Kundenbindung: Gut geeignet, um bestehende Kunden über Neuigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen zu informieren.

Was kostet eine komplexe Website für KMU?

  • Komplexere Websiten für KMU von Webagenturen beginnen ab CHF 7'500. Dabei liegen die Preise zwischen CHF 7'500 bis CHF 25'000.
  • Im Durchschnitt kostet eine komplexere Unternehmenswebsite CHF 12'000.
  • Es standen 10 Datenpunkte für diese Auswertung zur Verfügung

Zur visuellen Veranschaulichung der Daten, dient die nachfolgende Grafik:

Merkmale einer komplexen Website für KMU

Komplexe Unternehmenswebsites für KMU zeichnen sich durch professionelle Bilder, Fotos und Texte aus, die von der Agentur erstellt werden, sowie durch den Einsatz professioneller Videos und die Integration von Schnittstellen. Mit einem individuellen Design bieten sie eine hochgradig personalisierte Online-Präsenz.

  • Anzahl Seiten: Ab 20 Seiten, individuell gestaltet für umfassende Unternehmenspräsentation.
  • Inhalte: Professionelle Bilder, Fotos, Videos und Texte, vollständig von der Agentur erstellt und auf die Zielgruppe zugeschnitten.
  • Design & Entwicklung: Individuelles Design, basierend auf einer detaillierten Analyse der Bedürfnisse des Unternehmens und seiner Zielgruppe.
  • Funktionen: Integration von komplexen Funktionen und Softwareanwendungen wie CRM, ERP-Schnittstelle oder Newsletter-Marketing, angepasst an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens.
  • Wartungsaufwand: Mittel, ab 2'400 CHF mit Staging-Server, Hosting und Plugins pro Jahr. Bedingt durch die komplexen Funktionen und die Notwendigkeit regelmässiger Updates und Anpassungen.

Für wen ist eine komplexe Unternehmenswebsite ideal?

  • Mittelständische Unternehmen und grössere KMU: Bietet eine umfassende und professionelle Online-Präsenz, die das Unternehmen detailliert präsentiert und seine Marktposition stärkt.
  • Unternehmen mit spezifischen Anforderungen: Ideal für Firmen, die massgeschneiderte Lösungen benötigen, wie z.B. integrierte Softwareanwendungen (CRM, E-Commerce, Marketing), um ihre Geschäftsprozesse effizient zu verwalten und zu optimieren.
  • Unternehmen, die in wettbewerbsintensiven Branchen tätig sind: Gut geeignet für Unternehmen, die sich von der Konkurrenz abheben und ein einzigartiges, wettbewerbsfähiges Markenimage aufbauen möchten.
  • Startups mit Wachstumsambitionen: Für innovative Unternehmen, die eine starke Online-Präsenz als Teil ihrer Wachstumsstrategie sehen und bereit sind, in eine hochwertige Website zu investieren, die mit ihrem Unternehmen skaliert.

Was kostet eine Webplattform?

  • Webplattformen von Webagenturen beginnen ab CHF 30'000. Dabei liegen die Preise zwischen CHF 30'000 bis CHF 70'000.
  • Im Durchschnitt kostet eine Webplattform CHF 50'000.
  • Es standen 2 Datenpunkte für diese Auswertung zur Verfügung

Zur visuellen Veranschaulichung der Daten, dient die nachfolgende Grafik:

Merkmale einer Webplattform

Webplattformen bieten massgeschneiderte, innovative und hochkomplexe Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse grosser KMU oder grosser Unternehmen zugeschnitten sind.

  • Anzahl Seiten: Unbegrenzt, individuell gestaltet für eine umfassende und tiefgehende Online-Präsenz.
  • Inhalte: Hochwertige, professionelle Bilder, Fotos, Videos und Texte, komplett von der Agentur erstellt, um eine aussergewöhnliche Benutzererfahrung zu bieten.
  • Design & Entwicklung: Massgeschneidertes Design, das in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt wird, um dessen Vision und Markenidentität vollständig widerzuspiegeln.
  • Funktionen: Einbeziehung von fortschrittlichen, massgeschneiderten Funktionen und Softwareintegrationen, die über Standardlösungen hinausgehen.
  • Wartungsaufwand: Hoch, angepasst an die Komplexität der Plattform, beginnend bei mehreren 10'000 CHF jährlich, umfasst regelmässige Updates, Sicherheitschecks und Anpassungen.
  • Kosten: Beginnen bei mehreren CHF 10'000 pro Jahr. Können je nach Umfang und Spezifikationen in den Bereich von hunderttausenden Franken wachsen.

Für wen ist eine Webplattform ideal?

  • Grosse Unternehmen oder ambitiöse Startups: Ideal für grosse Firmen oder Startups, die eine digitale Plattform suchen, die nicht nur ihre Marke präsentiert, sondern auch komplexe Geschäftsprozesse integriert, um eine nahtlose Benutzererfahrung zu schaffen.
  • Unternehmen, die auf massgeschneiderte Lösungen angewiesen sind: Für Firmen, deren Anforderungen über die Möglichkeiten von Standard-Webplattformen hinausgehen und die eine vollständig personalisierte Lösung benötigen, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Kostenfaktoren von Websiten verstehen

Warum ist die Preisspanne bei vielen Websites so gross?

Um zu verstehen, weshalb es bei einzelnen Web-Angeboten zu so einer Preisspanne kommt, muss man zuerst die Kostenfaktoren von Websites verstehen. ‍

Zu den wesentlichen Kostenfaktoren gehören der aktuelle Stand der Website, die gewünschten Vermarktungsziele, die Anforderungen an Funktion und Schnittstellen, sowie der Umfang Website und der Zeithorizont, bis wann das Projekt umgesetzt werden soll.

Nachfolgend werde ich auf die Kosteneinflüsse dieser Faktoren genauer eingehen.

Doch davor gilt es die zwei grundlegenden Dienstleistungsmodelle von Web Agenturen darzulegen.

Dienstleistungsmodelle von Webagenturen

Bei Webagenturen verhält es sich ähnlich wie bei SEO Agenturen. Grundsätzlich kann man die Dienstleistungen in zwei Kategorien unterteilen. Nämlich produktisierte und individuelle Website-Dienstleistungen.

Was ist der Unterschied?

Standartisierte Dienstleistungen

Standartisierte Dienstleistungen sind oft die kostengünstigere Option. Das sind standardisierte Website Templates, welche grundlegende Bedürfnisse abdecken.

Standartisierte Web-Angebote enthalten einen definierten Leistungsumfang:

Hier sind einige Beispiele:

  • Onepager Templates
  • Einfache Website Templates

Generell können fast alle Websites auch mit einem Template erstellt werden. Deshalb ergbit sich auch die grosse Preisspanne von CHF 900 und CHF 6400 für eine einfache Unternehmswebsite.

Für unter CHF 5'000 erhält man sehr wahrscheinlich ein Template, welches auf das jeweilige Corporate Design angepasst wird. ‍

ABER... standardisierte Web-Angebote sind nicht für jedes Unternehmen geeignet. Wieso?

Die kurze Antwort: weil Standard-Pakete nicht auf die Zielgruppe und Anforderungen des jeweiligen Unternehmens ausgerichtet werden.

Hier sind einige Beispiele aus meinen bisherigen Webprojekten, welche Leistungen individuelle Webprojekte enthalten können:

  • Sporthändler Website mit einer dynamischen Händlersuche von 200 Händler an mehreren Standorten in der Schweiz
  • Online Shop mit über 2'000 Produkten, integration mit ERP, Onlinezahlungen und Buchhaltungssystem
  • Restaurant Website, abgestimmtes Design auf die Innenarchitektur des Restaurants inklusive Design der Menükarte

Hier das Beispiel des Sporthändlers mit dynamischer Händlersuche.

Diese Art von individuellen Dienstleistungsmodellen eignet sich hervorragend für mittlere bis grosse Unternehmen

Für detaillierte Informationen und professionelle Unterstützung, um eine Website erstellen zu lassen, kontaktiere uns.

Deine Ausgangslage und Ziele an eine Website

Bevor wir mit einem Webprojekt starten können, müssen folgende Punkte geklärt sein:

  1. Aktueller Stand deiner Website: Wie sieht deine Website aktuell aus? Was gibt es für Schnittstellen und Funktionen? Wurde die Domain neu indexiert oder ist sie bereits seit mehreren Jahren aktiv? Gibt es technische Fehler im Code oder ist die Website technisch einwandfrei?
  2. Vermarketungsziele: Was für Marketingziele verfolgst du mit deiner Website? Möchtest du regional oder national gefunden werden? Es ist wichtig von Anfang an klare Ziele zu definieren.
  3. Funktionen und Anforderungen: Welche Funktionen sind gewünscht? Brauchst du eine Onlinebuchungsfunktion? Soll die Website in mehreren Sprachen verfügbar sein? Was hast du für Anforderungen an das Content Management System? Wie viele Seiten werden benötigt? Werden neue Bilder benötigt und sollen diese in einem professionellen Fotoshooting gemacht werden?
  4. Zeithorizont: Bis wann soll das Projekt umgesetzt werden?
  5. Interne Ressourcen prüfen: Welche internen Ressourcen sind für die Umsetzung des Webprojekts vorhanden? Schreibst du selbst die Texte bzw. hast du jemanden in deiner Firma, der die Texte schreibt? Dazu kommt auch die Kommunikation, gibt es jemanden der sich um das Webprojekt als Ansprechpartner kümmert?

All diese Faktoren beeinflussen nicht nur die Kosten, sondern auch die Art und Weise, wie eine Website erstellt wird.

Ein tiefgehenderes Web Audit ermöglicht es, eine erste Budgetabschätzung zu machen und ein passendes Angebot (Onepager, Einfache Website, Komplexe Website) zu finden.

Mein Team und ich bieten kostenlos ein Web-Audit im 500 CHF an.

Falls du interessiert bist, kannst du dich hier melden.

Die allgemeinen Kostenfaktoren einer Webseite

Die Kosten einer Website fallen grundsätzlich in drei Hauptbereichen an.

Zu diesen zählen:

  1. Infrastruktur & Fixkosten - auch “backend” genannt. Diese umfassen alles, damit die Website technisch funktioniert, so zum Beispiel das Server Hosting, die Domain und die Software, auf welcher die Website aufgebaut wird.
  2. Design und Funktionalität - auch “frontend” genannt. Diese sind für das Aussehen der Webseite verantwortlich und bieten die Interaktionen, welche die Besucher durch die Webseite durchführen.
  3. Vermarktung - dazu gehören die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Suchmaschinenwerbung (SEA) sowie weitere Marketingkanäle, damit die Webseite von deinen potenziellen Kunden gefunden wird.

Was sind die Infrastrukturkosten einer Webseite?

Server Hosting Kosten

Das Hosting entspricht im Grunde genommen der Miete (Vergleich Haus), die gezahlt werden muss, damit man einen Platz auf einem Computer (Server) erhält, um seine Website betreiben zu können. Bei Website-Builder wie Jimdo, Wix oder Squarespace ist der Preis für das Server Hosting bereits inbegriffen.

 

Wenn du ein Content Management System (CMS) wie WordPress verwendest, musst du ein eigenes Hosting kaufen bzw. die Webagentur muss dies für dich tun, um die Software installieren zu können. 

Dies kostet zwar mehr, bietet aber auch Vorteile, denn der Server kann entsprechend ausgebaut werden, wenn deine Firma expandiert. Ebenso kannst du von der Flexibilität profitieren, die ein eigenes Hosting mit sich bringt.

So kann deine Webagentur spezifische Änderungen am Server vornehmen, damit deine Webseite schneller läuft.

Die Preise für das Webhosting belaufen sich für eine Unternehmenswebseite (mit 1 bis 20 Seiten, ohne Datenbanken Integration und ohne E-Commerce Funktion) zwischen 150 bis 200 CHF pro Jahr.

Je nach Umfang und Anforderungen der Webseite können die Serverkosten einen beträchtlichen Teil der laufenden Kosten ausmachen. So liegen die Kosten für einen Online Shop (mit +1‘000 Produkten) zwischen 1’000 CHF bis mehreren 10’000 CHF pro Jahr.

Domain Kosten

Die Domain ist die Adresse, mit welcher eine Webseite im Internet gefunden wird. So ist beyondweb.ch der Name unserer Domain. Diese kann bei einer Domain-Registrierungsstelle, wie zum Beispiel bei Infomaniak, gekauft werden.

Die genauen Kosten hängen von der jeweiligen Domain-Endung ab, wie zum Beispiel “.ch” oder “.com”. So kostet eine “.ch” Domain im Schnitt zwischen 10 bis 15 CHF, eine “.com” Domain zwischen 10 bis 20 CHF.

Zusätzlich können spezielle Domain-Endungen wie ”.restaurant“, “.app” oder “.gmbh” gekauft werden. Diese sind meist teurer als die Standard-Endungen und kosten zwischen 30 bis 100 CHF, einige Domains können sogar über 1‘000 CHF kosten.

Üblicherweise werden Verträge bei den Registrierungsstellen für ein Jahr abgeschlossen. Einige Anbieter gewähren auch einen Rabatt, wenn der Domainname für mehrere Jahre gekauft wird.

Software Kosten

Heutzutage werden die meisten Websites nicht mehr von Grund auf neu programmiert, sondern mittels einer Software, einem sogenannten Content Management System (CMS), aufgesetzt.

Es gibt verschiedene CMS-Systeme, das bekannteste ist. Seit 2024 laufen mehr als 42.7% aller Internetseiten der Welt über WordPress.

Dass WordPress so populär ist, verdankt es seiner Open-Source Strategie. Open-Source bedeutet, dass das Programm für jeden kostenlos verfügbar ist und der Betreiber seine Webseite zu seinen Zwecken weiterentwickeln darf.

So wurden auf Basis von WordPress Millionen von Plug-ins und andere Software-Erweiterungen entwickelt, die laufend verbessert werden. Dank dieser grossen und aktiven Community läuft WordPress nie in Gefahr zu veralten.

Zudem lässt sich mit WordPress jegliche Art von Webseiten erstellen. Einfache Blogs bis zu riesigen und umfangreichen E-Commerce Webseiten sind realisierbar. Einiger der bekanntesten Firmen, die WordPress verwenden, sind Walt Disney, The New York Times, Mercedes Benz und auch der TV-Kanal SKY.

Damit sind deiner Webseite keine Grenzen gesetzt!

Was kostet das Design und die Funktionen einer WordPress Webseite?

Wenn die Domain vorhanden, das Server Hosting eingerichtet und das Content Management System (CMS) installiert ist, kann es mit dem Designen deiner Webseite losgehen.

Design

Es gibt mehrere Design-Methoden für eine neue Webseite und damit auch unterschiedliche Preise. Wenn du eine Webseite auf WordPress möchtest, dann variieren die Kosten je nachdem, ob du ein vorgefertigtes Webseiten Template, ein angepasstes Template oder eine komplett neu programmierte Website verwendest.

Jede Variante hat Vor- und Nachteile und unterscheidet sich auch kostentechnisch. Wenn du selbst eine Website aufsetzt, dann kannst du ein Design Template bereits ab CHF 60 kaufen.

Allerdings musst du dann auch das Template auf das Corporate Design deiner Firma anpassen und oftmals auch neue Elemente hinzufügen. Dazu kommt die ganze technische Umsetzung und Installation von Plugins.

Templates lassen sich auch speziell auf deine Wünsche designen und zuschneiden. Wenn dir ein bestimmtes Template gefällt, dann kann ein Webdesigner oder eine Webagentur den Code individuell anpassen. Bei einem durchschnittlichen Stundensatz von 166 CHF in der Schweizer Webbranche, musst du für solche Änderungen mit 1’000 bis 6'000 CHF rechnen.

Top of the top sind jedoch die vollständig individuell gestalteten Websites. Für solche komplexen, aufwendigen Websites braucht es für die Entwicklung - je nach Design und Funktionalität - mehrere 100 Arbeitsstunden. Aus diesem Grund muss man dafür mit Kosten ab 7‘500 CHF rechnen.

Zusätzlich kann ein WordPress Builder-Plugin wie Elementor dir helfen, dein Design durch visuelle Drag-and-Drop Bearbeitung weiter zu verbessern. Mit Elementor erhälst du so die Möglichkeit, auch ohne technisches Know-How, einfach und schnell Änderungen am Webdesign vorzunehmen.

Elementor ist sowohl als kostenlose Version, als auch als Premium Version ab 50 CHF pro Jahr erhältlich. 

Allerdings ist Elementor nicht mit allen Templates kompatibel. Ebenso braucht es einen professionellen Webdesigner, da aufwendige Designänderungen nur mit Programmierkenntnissen realisiert werden können.

Funktionalität

Die Funktionalität ist wahrscheinlich am schwierigsten zu bewerten, was die Kosten angeht. Denn die Kosten hängen stark von deinem Unternehmen bzw. dessen Bedürfnissen ab.

Es gibt verschiedene Webseite-Typen, die unterschiedliche Funktionalitäten abdecken. Oft werden auf einer Webseite auch mehrere Funktionalitäten vermischt.

Wie sieht es bei dir aus? Benötigst du ein interaktives Kontaktformular? Ein Online-Buchungstool? Einen Blog? Ultraschnelle Ladezeiten? Eine mehrsprachige Webseite? Einen Online-Shop mit zum Beispiel WooCommerce? Oder sogar alles zusammen?

Kein Problem! Alle Funktionen lassen sich über sogenannte Plugins in Wordpress vergleichsweise kostengünstig realisieren. Dies ist einer der Stärken von WordPress, denn durch Open-Source sind inzwischen über 58’000 Plugins entwickelt worden und verfügbar!

Viele dieser Plugins sind kostenlos, allerdings werden auch einige Premium Plugins benötigt. Die Kosten lassen sich daher nur schwer abschätzen und können CHF 50 bis mehrere CHF 100 pro Jahr reichen.

Was kostet die Vermarktung einer professionellen Webseite?

Nach der Erstellung und Live-Schaltung deiner Webseite bleibt noch ein letzter Schritt, nämlich die Vermarktung. Um in vollem Umfang von einer neuen Webseite zu profitieren, muss dein Unternehmen auf Google auch entsprechend auffindbar sein. Ansonsten schöpft deine Webseite nur einen Bruchteil des Potenzials aus.

Für eine bessere Auffindbarkeit muss deine Webseite suchmaschinenoptimiert werden. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann jedoch bei richtiger Ausführung kostspielig werden. SEO ist geeignet für Unternehmen mit einer langfristigen Planung und Strategie. 

SEO muss regelmässig, d.h. täglich/wöchentlich bearbeitet werden. So bieten viele SEO Agenturen Dienstleistungen mit einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten an. Da der Algorithmus von Google nur sehr langsam neue Webseiten als „wichtig“ einstuft, kann es mehrere Monate dauern, bis mit SEO Resultate sichtbar werden. 

Gerade im Bereich SEO ist es wichtig, nicht auf leere Versprechungen von Agenturen hereinzufallen. Keine seriöse SEO-Agentur kann deine Webseite innerhalb von wenigen Wochen auf Platz 1 der Google-Suchanfragen katapultieren.

Laut unserer letzten Statistik zu SEO Kosten, kostet ein kompletter SEO Service ca. 1'000 CHF pro Monat. Local SEO beginnt ab 470 CHF monatlich, SEO Audits ab CHF 790 und SEO Workshops ab CHF 750.

Damit SEO funktioniert, muss man regelmässig qualitativ hochwertige Inhalte erstellen und diese SEO optimieren. Laut einer Studie braucht es rund 55 bis 70 Artikel, bis Auswirkungen durch höhere Besucherzahlen erkennbar sind.

Die Preise für SEO Angebote mögen hoch erscheinen, dennoch lohnt sich die eigene Webseite für Google zu optimieren. Rund 28% aller Klicks auf Google entfallen auf Platz 1 im Google Ranking, 16% auf Platz 2 und 11% auf Platz 3.

Ein andere oft verwendete Marketingmethode für Webseiten nennt sich Pay-per-Click (PPC). Gleich wie mit der Suchmaschinenoptimierung wird die Sichtbarkeit der Webseite auf Google durch diese Strategie erhöht.

Jedoch nicht in der organischen Suche, sondern durch das Schalten von Werbeanzeigen, die du selbst gestalten kannst.

Zusammenfassung

Wie sich zeigt, können die Kosten für eine eigene Webseite für jedes Unternehmen sehr unterschiedlich ausfallen. Grösse, Umfang, Anspruch an Funktionalität und Design, Komplexität, individuelle Bedürfnisse und Ziele einer Firma sind letztlich ausschlaggebend für die Gesamtkosten.

Eine qualitativ hochwertige Webseite erfordert Zeit und Fachkenntnisse in verschiedenen Bereichen (IT, Design und Marketing).

Ebenso können sich die Preise je nach Webagentur und Aufwand für die Umsetzung der Webseite unterscheiden. 

Wenn du genauer wissen möchtest was bei deiner Website verbessert werden kann und wie viel das kostet, dann kannst du uns direkt unter diesem Link kontaktieren.

Weiterführende Fragen zu Website Kosten

Was kostet mich eine Website im Monat?

Einfache Websites können zwischen CHF 25 - 50 pro Monat kosten. Komplexe Websites mit Staging-Server kosten zwischen CHF 150 - 250 pro Monat.

Wie viel kostet eine Website im Jahr?

Einfache Websites können zwischen CHF 300 - 600 pro Monat kosten. Komplexe Websites mit Staging-Server kosten zwischen CHF 1'800 - 3'000 pro Jahr. Dabei kommt es vor allem auf den Umfang und die Komplexität der Seite an. Beispielsweise kostet die Wartung für einen Onlineshop mit 2'000 Produkten, mehrere 10'000 CHF pro Jahr.

Was kostet WordPress im Monat?

Eine WordPress Website kann, je nach Komplexität und Umfang, zwischen CHF 50 und CHF 250 CHF kosten. Eine einfache WordPress Website wird dabei eher am unteren Ende sein, wobei eine komplexere Website mit vielen Funktionen und über 100 Seiten eher am oberen Ende ist. Eine WordPress Website kann jedoch auch mehr Kosten pro Monat verursachen, da die Wartungskosten immer von den jeweiligen Funktionen und dem jeweiligen Umfang abhängen.

Du möchtest mehr Kunden?
Durch unsere SEO-Erstanalyse gewinnst du Klarheit über den aktuellen Stand deiner Website.
Du erhältst direkt Zugriff
Herzlichen Dank! Deine URL ist eingegangen!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Artikel geschrieben von
Kim von Däniken
Kim von Däniken ist Mitgründer der Beyondweb GmbH und Experte in den Bereichen Webdesign und SEO. Mit einem Masterabschluss in Data Science von der Zürcher Fachhochschule (ZHAW) verfügt er zudem über fundiertes technisches Wissen in den Bereichen Tracking und Datenanalyse, das besonders für Google Analaytics und das technische SEO relevant sind.

Interessiert an einer Zusammenarbeit?

© Beyondweb GmbH 2024
Document